Eine wunderschöne Gegend!

Besonderes in der nahen Umgebung:

  • Das Grundstück bietet sich mit seiner Lage als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge ins bekannte Teufelsmoor an.
    Wobei sich der Name Teufelsmoor gruseliger anhört, als es hier tatsächlich ist, denn:
    Der heutige hochdeutsche Name Teufelsmoor ergab sich aus dem plattdeutschen Duvelsmoor, zu dem sich das einstige duves Moor (hochdeutsch: taubes, unfruchtbares Land) im Sprachgebrauch gewandelt hatte. Teufel waren dabei nicht im Spiel, im Grunde ist das heutige Teufelsmoor Folge eines Übersetzungsfehlers.
    Quelle: www.teufelsmoor.eu.
  • Fahrradtouren auf zahlreichen Radwegen. Das Künstlerdorf Worpswede, ist z.B. mit dem Fahrrad über die Hammeniederungen sehr gut erreichbar (ca. 12km Entfernung). Die Fahrradwegenetze „Grüner Ring – Marsch, Moor und Geest“ und der Radweg „Weites Land“ führen nah am Ferienhaus entlang, sowie auch der Osterholz-Scharmbecker Butenpad.
  • Wanderungen auf den weit verzweigten Wanderwegen mit besonderen Aussichtstürmen wie z.B. dem Aussichtsturm Postwiesen.
  • Torfkahnfahrten sind hier auf der Hamme möglich, mit Skipper in alter Torfschifferkleidung, einschl. alten Moor-Geschichten.
  • Fahrten mit dem Moorexpress (an den Wochenenden von Mai bis Oktober). Der Moorexpress hält auf Wunsch und bei Bedarf in ca. 10 Gehminuten in Ahrensfelde (Ahrensfelder Straße). So gelangt man auf nostalgische Weise an den Wochenenden bis Bremen und Bremervörde (über Worpswede).
  • Kanufahrten und Fahrten mit einem Ausflugsschiff
  • Besuch im Allwetterbad in Osterholz-Scharmbeck – nach erfolgter Sanierung wieder geöffnet! 
  • Mehrere Golfplätze sind erreichbar, auch der bekannte Club zur Vahr in Garlstedt (einer Gemeinde von Osterholz-Scharmbeck)

Sehenswürdigkeiten in Osterholz-Scharmbeck wie z.B.

  • Das Heimatmuseum, nur ca. 8 Gehminuten entfernt von Gretes Hof. Hier kann man die Geschichte des Teufelsmoores näher kennen lernen. Torfkähne, die Entstehung und das Leben des Teufelsmoores werden hier dargestellt. Die Wirtschaftszweige der Vergangenheit wie Schiffbau, Zigarrenproduktion und das Handwerk und Landwirtschaft werden plastisch dargestellt. Das Norddeutsche Vogelmuseum zeigt Dioramen, in denen die Vögel naturnah dargestellt werden.
  • Die Klosterkirche St. Marien aus dem Jahr 1189, ebenfalls fußläufig in ca. 6 Minuten zu erreichen. Hier ist auch das Café St. Marien.
  • Gut Sandbeck (in der Innenstadt von Osterholz-Scharmbeck) ist ein Herrenhaus aus der Weser-Renaissance, erbaut im Jahr 1575, es wurde liebevoll restauriert und wird heute von dem Kunstverein und die Scharmbecker Speeldel genutzt. Gut Sandbeck wird für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Hier werden auch standesamtliche Trauungen durchgeführt.
  • Hier gibt es an besonderen Orten (wie z.B. unmittelbar an der Hamme) schöne Restaurants, gemütliche Cafés oder urige Gasthäuser.

Besonderes in Worpswede:

  • Sehenswerte Gebäude und Gärten, Museen, Galerien, Ateliers, Kunstausstellungen gibt es hier zusätzlich zur besonderen Landschaft.
  • Zahlreiche Cafés und Restaurants, auch an besonders schönen Orten gelegene.
  • Führungen durch Worpswede und durch die Museen
  • Rock- und Jazzkonzert in der Music Hall Worpswede, Klassische Konzerte in der Zionskirche

 

Hier finden Sie: Ausflugsziele in der weiteren Umgebung

   

Auf den Spaziergehwegen rund um Gretes Hof

…………………………………..

Umgebung

…………………………………..

Ausflugsziele in der weiteren Umgebung:

  • Bremen, die nächstgelegene große Stadt (weniger als 30 Autominuten entfernt), eine Hansestadt an der Weser, ist sehr sehenswert! Das Schnoor-Viertel mit seinen kleinen, schmalen Fachwerkhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert, der Bremer Rathausplatz (UNESCO-Weltkulturerbe), die Bremer-Stadtmusikanten, die Weserpromenade Schlachte, uvm..
  • Bremerhaven (ebenfalls ca. 30 Autominuten entfernt) bietet z.B. das Auswandererhaus, in dem Sie auf Entdeckungstour einer Reise von Bremerhaven nach Amerika gehen können. Einen Besuch wert sind auch das Klimahaus und der Bremerhavener Zoo am Meer. Zusätzlich gibt es hier eine unglaubliche Anzahl an besonderen Sehenswürdigkeiten: vom Expeditionsschiff Polarstern vom AWI bis zum U-Boot!
  • Tagesausflüge auf die ostfriesischen Inseln. Die Fähranleger liegen ca. 1,5 bis 2 Autostunden entfernt.
  • Ein Besuch in Hamburg, ca. 1,5 Std. mit dem Auto entfernt.

Fotonachweis für Bild Nr. 3 der Umgebungsfotos: „Hamme im Sommer“, Fotolia, Fotograf: fotoblo